Twitter – ein Upgrade

Wie bereits angekündigt, wollte ich meinen ersten Eindruck von Twitter nochmal upgraden.

Das Upgrade ist sinnvoll, da sich viel tut sowohl von Seiten des Anbieters – aber auch ich als User, habe nach knapp vier Wochen Twitter – weitere Eindrücke sammeln können. Erfahrt, was sich tut in der Tweeter-Szene.

Zunächst einmal muss man wissen, wenn man Twitter noch nicht nutzt, dass der Dienst sein Design verändert hat. Als Maßstab bzw. Orientierungshilfe wurde das Facebook-Design zugrunde gelegt. Die Twitter-Community war empört und viele schrieben, dass gerade dieses (nun redesignte) minimalistische Design von Twitter, dieses so ausgemacht hat. Nun ich finde, das neue Design ist hübsch, mir gefällt es und ich verstehe die ganze Aufregung nicht ganz. Aber das ist bekanntlich Geschmackssache.

Mein erster Eindruck verändert sich – Follower und Favoriten

In meinem ersten Beitrag habe ich geschrieben, dass man sofort viele Follower bekommt und sich direkt angekommen fühlt in der Community durch diesen Umstand. Dies muss ich komplett zurücknehmen. Ich glaube am ersten Tag, war die Twitter-Community in Following-Stimmung.

pinkende Schuhe in der Frühlingssonne - Ort: Kö, Düsseldorf

#pinkshoes treffen Sonne und #Kö

Oder es lag an diesem schicken Bild, welches ich gepostet habe. Verlinkt/ gehashtaggt mit #pinkshoes treffen Sonne und #Kö. Ich habe zur Zeit 17 Follower und diese Zahl variiert. Ich bin anscheinend mal mehr und mal weniger interessant 🙂 Mein Eindruck ist, man wird schnell gefolgt aber genauso schnell entfolgt.

Ich muss noch eine Sache revidieren im Zusammenhang mit Favorisieren – Favorisieren geht nach einer gewissen Zeit auf Twitter ganz einfach von der Hand. Ich hatte zuerst die Wahrnehmung, dass „favorisieren“ stärker ist als das Facebook „liken“ – aber jetzt like ich auf Facebook fleißig und favorisiere auf Twitter in the same way.

#Hashtags – die Twitter Berühmtheit

Twitter kam – und mit ihm kamen die Hashtags. Doch was stellen wir fest? Es gibt diese #Hashtags vergleichsweise noch nicht sehr lang – aber sie „nerven“ schon. Eigentlich kann man sich Hashtags so vorstellen, dass man einen „Post“ mit einem oder mehreren Schlagwörtern versieht. Man kann nach diesen #Begriffen dann suchen und sie kategorisieren somit die Inhalte.

Daher sind sie erstmal sinnvoll. Aber leider gibt es Schreiberlinge, die schreiben #Texte und setzen #Hashtag um #Hashtag… die Lesbarkeit ist futsch und ein Satz bestehend aus 6 Wörtern und 4 davon sollen Schlagwörter sein – naja, diejenigen haben Hashtaggen nicht verstanden. Durch diese Überflutung dieser ursprünglich schönen Hashtag-Funktion fühlt man sich gestört. Ich finde diese Entwicklung ist ähnlich wie der QR-Code-Trend – tolle Idee, aber zu sehr ausgelutscht.

Was macht Twitter nun so spannend?

Twitter ist ein bisschen wie in einer Psychotherapie Mäuschen spielen. Hier ist anzumerken, dass es natürlich die „Business“- User gibt, die erkennt man daran, dass sie ständig „interessante“ Business Tipps posten – meistens die gleichen, die sie auch auf Google+ und und und posten. Wenn man nun von denen mal absieht, sind da die unter „lustigen“ Synonymen postende „verrückte“ Menschen. Man kriegt Einblicke in noch nicht bekannte Psychosen oder man liest einfach lustige Kommentare zum gerade Erlebten, dieser Personen.

Ich finde, genau das ist es, was Twitter besonders macht. Ein Twitter User hat so schön geschrieben, dass man Personen auf Twitter folgen sollte, die einem aus dem Alltag reißen und zum Lächeln bringen. Und genau das ist meine Strategie auf Twitter. Natürlich nutze ich es auch beruflich, um wichtige Infos der Branche zu generieren – aber wenn ich Twitter öffne, freue ich mich auf die „verrückten“ Personen, die mich aus meinem Alltag reißen.

Solltest du dich bei Twitter anmelden?

An dieser Stelle will ich „berufliche“ Interessen mal außen vorlassen.

Ja, komm zu Twitter. Du musst selbst nicht aktiv sein- es heißt, das weltweit nur etwa 25% der Twitter-User selbst Tweets schreiben- das heißt, lies einfach mit. Sei am Puls der Zeit. Trends findest du auf Twitter, Meinungsführer findest du auf Twitter, viele lustige Witze findest du auf Twitter – eine Auszeit von der „ernüchternden“ realen Welt findest du auf Twitter. Eine starke Community findest du auf Twitter… Ich bin Twitterer und ich bekomme jeden Tag mehrfach gute Laune durch Tweets meiner „Gefolgten“- das möchte ich nicht missen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s